Mittwoch, 21. Oktober 2015

Das DMR-Relais wurde heute provisorisch mittels UMTS-Stick an das E-Netz angeschlossen. Wir wollen testen, ob ein (preiswerter!!!) 64 kBit/sec-Anschluss ausreichend ist. Theoretisch müsste das so sein; auch dann, wenn beide Zeitschlitze belegt sind. Erste Versuche sind laut Joachim, DL5YDJ, recht positiv verlaufen. Wir wollen das nun weiter beobachten.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Montag, 5. Oktober 2015
Die BEKO-PA bei DBØUG-FM ist ausgefallen. Ich war auf der Preußischen Velmerstot und habe sie mitgenommen. Als Ersatz ist nun eine kleinere PA in Betrieb, die mit der Treiberleistung von 1,2 Watt angesteuert wird. Sie macht dann so um die 5 Watt.
Das Fehlerbild: Die BEKO schaltet nach einiger aktiver Betriebszeit „auf Durchzug“, obwohl sie das nichts soll. Ich konnte den Fehler zu Hause zunächst reproduzieren; nach Öffnen des Gehäuses aber nicht mehr. Das ist echt blöd. Nun muss ich einen Dauertest am Dummy laufen lassen ….
… und einen vernünftigen Schaltplan habe ich auch nicht …

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Samstag, 1. August 2015

DBØPBS – FM ist wieder ‚On Air‘. Was wurde geändert – was ist neu?
Es kommt nun ein Empfangs-Vorverstärker von SSB-Electronic, Typ LNA 70 mit nachgeschaltetem 6dB-Dämpfungsglied zum Einsatz. Der bislang genutzte VV (Eigenbau DK9QF aus den 80er-Jahren) wurde entsorgt. In den TX-Zweig wurde ein Band-Pass-Filter von PROCOM, Typ BPF 70/4, eingebaut.

Zentrale 12V-Versorgung erneuert. Bislang nutzten wir hier ein primär getaktetes Schaltnetzteil von Diamond, Typ GZV-4000. Konstruktionsbedingt erzeugen solche Netzteile auf der 12V-Seite einiges an Ripple, was bei DBØPBS zur Störmodulation der FM-PA führte (Nebenaussendung ca. 180 kHz ober- und unterhalb der Sollfrequenz). Jetzt benutzen wird ein DIAMOND GSV-3000, welches nicht primär-getaktet ist. Es wiegt daher mehr als das doppelte des Vorgängers, der Störnebel liegt hier jedoch nun um 20 … 30dB niedriger; die hierdurch verursachten Nebenaussendungen sind weg.
Probleme gibt es derzeit noch mit dem EchoLink-Interface. Das funktioniert zwar im Prinzip und kann auch genutzt werden; die Schnittstelle ist aber nicht sauber, was zu Fehlmodulation des FM-Senders führt. Hier sind noch weitere Aktivitäten erforderlich, was auch die zeitweise Trennung Relais – Steuerung erforderlich machen kann. Dann kann das FM-Relais nur mit 1750 Hz-Burst geöffnet werden und es kommt keine Kennung; Funkbetrieb ist dann aber (ohne EchoLink) möglich.

DBØPBS –D-STAR ohne RX-Vorverstärker
Der beim D-STAR-Relais verwendete RX-Vorverstärker (Typ ULNA3013-N von tgn-technology) wurde entfernt, da er mehr schadete als nutzte. Zum einen wurde er vom FM-TX zugestopft, wenn dieser ‚on air‘ war. Zum anderen führten wilde Schwingungen des VV auf der RX-Frequenz vom FM Relais dazu, dass der FM-RX nur eine reduzierte Empfindlichkeit hatte, wenn das D-STAR-System auf stand-by war. War der D-STAR-TX on air, hörten die Schwingungen auf und der FM-RX hatte die volle Empfindlichkeit.
Nach Entfernen des VV ist das Zustopfen nun weg und das FM Relais hat jetzt immer die volle RX-Empfindlichkeit. Wir müssen nun beobachten, ob die RX-Empfindlichkeit des D-STAR-Relais auch ohne VV ausreichend ist oder nicht.

APRS läuft weiterhin ohne Einschränkungen.
Hier ist nur ärgerlich, dass Systeme der Universität (nicht unsere!) auf 144,8 MHz einen Störnebel erzeugen, der zwischen S3 und S5 schwankt. Schwache APRS-Signale haben hier keine Chance.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

08.06.2015
Das FM-Relais 439.312,5 MHz ist zurzeit abgebaut. Es gibt Probleme mit der Empfindlichkeit des Empfängers. Der Fehler ist auch in Abhängigkeit mit den anderen Relais am Standort und dem zentralen Netzteil zu suchen.

Uli, DK3TT

 

 

Mittwoch, 27. Mai 2015
DBØUG wurde um ein DMR-Relais erweitert und dieses ist derzeit im Probebetrieb.
Frequenz ist 438,8375 MHz, Shift -7,6 MHz.   ID: 262401
Die HF-Reichweite des DMR-Systems ist momentan noch stark eingeschränkt.

Das FM-Relais ist von den Einschränkungen nicht betroffen und arbeitet wie gewohnt.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mittwoch, 27. Mai 2015

das D-STAR-System bei DBØPBS ist wieder in der Luft. Die Hardware- und Software-Arbeiten sind erledigt. Dank an Uli, DK3TT.
DB0PBS kann wieder mit allen Systemen (FM-Relais, APRS-Gateway, D-STAR-Relais) vom Dach der Paderborner Universität aus  genutzt werden.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Donnerstag, 21. Mai 2015

Die Relais-Interessen-Gemeinschaft hat einen neuen Kassenwart (DF8XN, Gerhard) und damit auch eine neue Bankverbindung. Beiträge und Spenden bitte nur noch auf das Konto:

Gerhard Wiesehöfer „Spende od. Beitrag für Relaisfunkstelle“
Postbank IBAN: DE96 1001 0010 0640 4741 10

Das alte Konto ist aufgelöst.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Donnerstag, 21. Mai 2015

das D-STAR Relais DBØPBS ist vorübergehend außer Betrieb. Das FM-Relais und der APRS-Gateway sind nicht betroffen und weiterhin QRV.
Grund sind Umbauarbeiten bei der Repeater- Hardware. Und bei dieser Gelegenheit soll dann auch die SW aktualisiert werden. Ende Mai / Anfang Juni soll alles wieder in Betrieb gehen.

Ludger, DK9QF
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Es gab zwei Vorträge der Relais-Interessen-Gemeinschaft DB0UG | DB0PBS:

Der eine Vortrag von Joachim, DL5YDJ gab einen Überblick über die digitalen Sprach-Betriebsarten D-STAR, DMR, Fusion, TETRA etc. und zeigte deren Eigenschaften sowie Vor- und Nachteile auf.
Der andere Vortrag von Klaus, DL4YCC gab einen Einblick in die Betriebstechnik von D-STAR. Wie bediene ich das Funkgerät? Wo melde ich mich an? etc. Beide Vorträge waren recht gut besucht und es kam der Wunsch nach einem weiteren Vortrag auf.

Nun folgt dieser weitere Vortrag von Joachim, DL5YDJ, in dem es ausschließlich um DMR (Digital Mobile Radio) geht. Quasi das Pendent zum Vortrag von Klaus.

- DMR --- zum Dritten -

Joachim wird erläutern, was man tun muss, um in der digitalen Betriebsart DMR QRV zu werden.

- Was gibt es für Geräte?
- Wo/Wie melde ich mich an?
- Wie bediene ich das Gerät?
- Was ist ein Reflektor?
- Welche Form der Betriebstechnik gibt es bei DMR?

Und vieles mehr. Natürlich können auch Fragen gestellt werden.

Auch wer die beiden ersten Vorträge nicht gehört hat, kann hier problemlos teilnehmen. Zur Anschauung und zum Testen werden ein DMR-Repeater + mehrere Handfunkgeräte von Hytera zur Verfügung stehen. Dieser dritte Vortrag zum Thema „Digitale Sprach-Betriebsarten“ findet statt am

Mittwoch, 20. Mai 2015, Beginn 19 Uhr

Im Lokal Schinken-Willi, in Paderborn-Elsen, Am Biekenkamp 3 (hinter dem Aldi)

Hierzu ist natürlich jeder Interessent herzlich eingeladen.

Ludger Konersmann, DK 9 QF
Leiter der RIG

Einladung im Detail.

 

 

Einladung zur Jahresversammlung der RIG DB Ø UG

Liebe Nutzer, Freunde und Gönner von DB Ø UG und DB Ø PBS,

liebe Mitglieder der Relais-Interessen-Gemeinschaft DB Ø UG,

zur Jahresversammlung der RIG DB Ø UG lade ich hiermit sehr herzlich ein!

Termin:        
Freitag, 17. April 2015, 19:00 Uhr

Ort:
Baude der Königsträßer Kompanie auf dem Paderborner Schützenplatz
(Dies ist die Baude im Nord-Osten des Platzes; neben dem Hansesaal. Fürs Navi: Schützenplatz 1, 33102 Paderborn) 

Einladung im Detail.